Drama 1983 - 2003
Institut für Vor- und Frühgeschichte der Universität des Saarlandes

Gerena B1 - Haus Obj. 579

 

Der Stampflehmfußboden von Haus Obj. 580 unterscheidet sich durch Farbe und Konsistenz deutlich von der umliegenden Erde, so dass die Grenzen des Hauses bei der Ausgrabung gut zu erkennen waren. Die hellere Farbe im östlichen Teil stammt vom Kalkverputz des Fußbodens. Die Grenzen des Hauses waren auch durch Löcher von Wandpfosten zu erkennen. Auch die Nordostecke des Hauses Obj. 579 lässt sich durch andersartige Erde und Holzkohleeinschlüsse erkennen sowie durch Pfostenreihen ausmachen.

 

 

 

Impressum | Kontakt | ©2006 Vor- und Frühgeschichte der Universität des Saarlandes